Anfahrt und Besucherkonzept

Erweitertes Besuchskonzept im Haus Freienwill im Rahmen der Corona- Schutzverordnung

-Anpassung des Besuchskonzepts an die Corona Schutzverordnung AV Pflege und Besuche vom 06.04.21

-Die Verschärfungen aus Nov. 2020 wurden nun durch neuerliche Vorgaben des Ministeriums geändert.

-Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes SH lockert die Besuchsregelung. 03.2021

-Veränderte Rahmenbedingungen der Bundesregierung, das bestehende Besuchskonzept wird grundlegend überarbeitet 04.2021

-Diese Verordnung gilt bis auf weiteres und ersetzt die Corona AV Einrichtungen vom 18.11.20.

-neue Verordnung LSH vom 31.5.021-

                                                              1. Besuchsmöglichkeiten in unserer Einrichtung

 Die Vorgaben des Ministeriums sehen derzeit keine Anmeldung von Besuchen vor, dennoch bitten wir die Besucher des Besucherzimmers um vorherige Terminvereinbarung, damit die dieser Besuch geplant werden kann. Da es im Besuchereingangsbereich A bei den Vorkehrungen zum Besuch (POC Test, Eintragen in Kontaktliste etc.) zu Warteschlangen kommen kann, sind die Besucher umso mehr angehalten, den Mindestabstand einzuhalten.

Unsere Besuchszeiten mit POC Testung sind wochentäglich von 14.50-15.45 Uhr.

 Sonn- und feiertags von 13.30-13.45 Uhr.

Personen mit 2fach Impfung und Personen mit neg. POC Test (<24h) können das Haus nach Eintragung in die Kontaktliste betreten.

Die Besuchszeiten im Besucherraum sind von 9,00 bis 17,00 Uhr, je für eine halbe Std / Besuch. Hier ist eine Anmeldung unter 0467191200 erforderlich und eine Beschränkung auf maximal  2 Besucher festgelegt .

Zeitlich unbeschränkt dürfen zeitgleich von einem Bewohner bzw. einer Bewohnerin maximal 3 Personen im Zimmer  empfangen werden.Für den Besuchsraum gilt den QM entsprechend eine Personenzahl von höchstens 2 Besuchern.

Die Anzahl der Besucher ist auf 40 zurzeit befristet.

                                                                       2.Regelungen laut Corona AV Pflege

-Besucher werden vor Einlass einem Screening unterzogen und dürfen bei Schnupfen, Husten, Fieber oder anderen Erkältungssymptomen das Haus nicht betreten.

-Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Besucherinnen und Besuchern gilt nicht,da Besucher eine FFP2 Maske tragen und 

  getestet/geimpft sind.Die FFP2 Maske muss durchängig getragenwerden, gemeinsames Essen und Trinken  ist nicht möglich.

-Flächendesinfektion von Gegenständen und Oberflächen laut hausinterner Verfahrensanweisung nach jedem Besuch.

-Besuche auf dem Bewohnerzimmer sind zugelassen, Besucher in den Gemeinschaftsräumen sind nicht erlaubt.

-Ausnahmeregelungen werden im Einzelfall getroffen

                                                                             3.Besuch im Bewohnerzimmer

-Besucher sind angehalten das Bewohnerzimmer auf kürzestem Weg aufzusuchen. Nach 1 bis 2-maligem Begleiten nehmen die Besucher den Weg allein auf.

-Im Zimmer trägt der Bewohner und der Besucher die Verantwortung für den Infektionsschutz.

-Der Bewohner ist angehalten, bei den Besuchen eine med. Maske zu tragen, diese wird vom Haus täglich zur Verfügung gestellt.

-Geschenke dürfen vom Besucher mitgebracht werden.

                                                                                 4.Verlassen der Einrichtung

Ein Verlassen der Einrichtung allein, mit anderen Bewohnern oder mit Besuchern ist möglich. Die Bewohner müssen sich dann an die Regelung der Corona-Schutzverordnung für den öffentlichen Bereich halten. 

Mit den Bewohnern wurde diesbezüglich ein Beratungsgespräch geführt. Sollte der Besucher das Heim für Familienfeiern o.ä.  verlassen, ist ein Formular auszufüllen, auf dem die Hygieneregeln und die Kontaktdaten der Kontaktpersonen genannt werden.

Dieses Formular wurde den Angehörigen per E-Mail am 30-3-21 zugesandt und wird vor Abholung abgegeben.

Mitführen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Abwesenheit.

 -Laut Corona Schutzverordnung AV Einrichtungen vom 26.03.2021 wurde geregelt, dass   Bewohner, die die Einrichtung verlassen und bei denen ein Kontakt mit einer infizierten Person nicht ausgeschlossen werden kann,  fünf Tage nachdem Kontakt per POC-Schnelltest getestet werden müssen.

-           Händedesinfektion vor und nach der Abwesenheit

-           Wahrung der Mindestabstände im öffentlichen Bereich

                                 5.. Information der Bewohner und Angehörigen/ Besucher über die Besuchsregelung

Alle Bewohner sowie explizit der Bewohnerbeirat wurde dieses Konzept ausgehändigt, sie wurden außerdem mündlich durch unsere Mitarbeiter informiert und laufend in den AHA-Richtlinien unterwiesen. Sie desinfizieren sich regelmäßig die Hände und tragen bei Gruppenveranstaltungen einen med. Mundschutz. Kognitiv eingeschränkte Bewohner erhalten Hilfe durch das Pflegepersonal und fürsorgliche Mitbewohner, denen wir alle dankbar sind.     

Das Konzept befindet sich als Aushang im Eingangsbereich der Einrichtung.

Zudem findet es sich auf dem Internetauftritt unserer Einrichtung.

Am Besuchstag werden die Besucher nochmals auf die geltenden Hygieneregeln hingewiesen.

Weiteres Vorgehen bezüglich der Vorbereitung und Durchführung der Besuche können Sie dem Testkonzept entnehmen, welches den Angehörigen und Betreuern zugesandt wurde.

                                                                           6. Ablauf der Besuche

Die Informationen aus dem Kontaktformular werden von unseren Mitarbeitern in ein Besucherregister aufgenommen. Damit besteht für die Gesundheitsbehörden eine Möglichkeit zur schnellen Rückverfolgung.

Testungen der Besucher siehe Testkonzept und hauseigene Verfahrensanweisungen.

Die Leitung vom Haus Freienwill stellt klar, dass, wenn der POC Test oder die Angabe der Kontaktdaten verweigert werden oder der POC-Test positiv ausfällt, der Zutritt zum Haus zu verbieten ist. Im Falle des positive POC Tests wird das Gesundheitsamt benachrichtigt.

Des Weiteren muss nach Beendigung des Besuches durch den Besucher die Endzeit auf dem Kontaktformular eingetragen werden.

                                                                          7. Weitere Information

Interne Veranstaltungen, an denen neben den Bewohnern nur Beschäftigte der Einrichtung sowie für die Programmgestaltung erforderliche Personen teilnehmen, sind zulässig. 

Öffentliche Veranstaltungen sind weiterhin untersagt.

Die individuelle und allgemeine Risikoermittlung ist Grundlage dieses Konzepts und kann im Büro der Heimleitung durch befugte Personen eingesehen werden.

Bei einer Inzidenz > als 100/100000 behalten wir uns eine Änderung dieses Konzeptes vor.

 

Stand 30.4.2021

Kirsten Feddersen                                                                   

ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.